Ansteckungsgefahr

Sommerkafi Besenbeiz Sool Glarus

Die ersten bestellten die mit Ziger. Die zweiten Klassisch, die dritten Chili und die vierten gemischt. An diesem Sommerkafisonntag waren unsere Chnoblibrote höchst ansteckend. Das muss in der Luft gelegen, sich im Flug verbreitet haben wie eine Tröpfcheninfektion. Diese zart gerösteten Chnoblipartikeli, eher kugel- als stäbchenförmig werden von uns Menschen angesaugt und siedeln sich frech im Riechtrakt, in der Nasenmuschel an. Dort hocken Millionen von Duftstoffrezeptoren, welche dem Gehirn was gisch was hesch melden "Hoppla Schorsch, hier gibts was Feines und das Gehirn antwortet: Nimm dir das Feine, aber Dalli Dalli".

Und dann liegen sie auch schon vor einem auf dem Holzbrettli. Die ofenwarmen Brote mit dieser signifikanten Oberschicht aus Chnobli-Anken und viel Liebe gewürzt :-) Ca

Kommentar schreiben

Kommentare: 0